Menü des Monats März 2000

Kleiner Antipasti-Teller

(4-6 Personen)

Lauch und Möhren
2 Lauchstangen,
nur das Weiße und Hellgrüne, entsprechend ca.
300 g Lauch geputzt, in Stücken von etwa 8 cm
1 Bund Möhren 

Sud
250 ml Wasser
125 ml Weißweinessig
Salz
Pfeffer, grob geschrotet
4 Pimentkörner
1 Tl Brauner Zucker
1 große Rote Peperoni
1 Tl neutraler Honig
Olivenöl, zum Beträufeln 

Zucchini
300 g kleine, feste Zucchini
Olivenöl, zum Braten
Salz
Pfeffer
2 El Zitronensaft
2 El Olivenöl 

sowie nach Belieben
Mailänder Salami
Parmaschinken
schwarze Oliven

Die Peperoni aufschlitzen, Kerne herauskratzen, Peperoni in feine Streifen schneiden. 

Für den Sud das Wasser und den Essig mit den Gewürzen zum Kochen bringen, die Peperonistreifen zugeben und vom Feuer nehmen. Den Sud aufteilen, dabei Pimentkörner und Peperonistreifen mit der Hälfte des Sudes in ein Gefäß geben, den restlichen Sud mit dem Honig in einem weiteren Gefäß verrühren. Abkühlen lassen.

Die Möhren so putzen, dass noch ein kleiner Ansatz vom Grün stehen bleibt.

Salzwasser zum Kochen bringen und erst die Lauchstücke etwa 7 Minuten kochen, dann mit dem Schaumlöffel herausnehmen und in das Gefäß mit dem Peperonisud geben, dann im selben Wasser die Möhren bissfest kochen und in den Honigsud geben. Gefäße abdecken und mindestens 6 Stunden, besser über Nacht kühl durchziehen lassen.

Die Zucchini in fingerdicke Stifte schneiden und bei starker Hitze im Olivenöl braun anbraten, dann salzen und mit der Hälfte des Zitronensafts beträufeln. Sie sollen bissfest bleiben. Abtropfen lassen. Restlichen Zitronensaft mit dem Olivenöl verrühren und über die Zucchinistifte geben. Ebenfalls durchziehen lassen.

Die Lauchstangen mit den Peperonistreifen und die Möhren aus dem Sud nehmen, abtropfen lassen und mit etwas frischem Olivenöl beträufeln.

Zum Servieren jeweils etwas von den Lauchstangen, den Möhren und den Zucchinistiften auf Portionsteller geben, dazu dekorativ einige Scheiben Salami und/oder Schinken sowie einige schwarze Oliven legen.

Mit knusprigem Ciabatta servieren.

Italienische Hackfleischröllchen mit Basilikum-Tomatensauce

(4-6 Personen)

Hackklößchen
500 g Hackfleisch, gemischt
3 Eier
100 g Parmesan, frisch gerieben
50 g Semmelbrösel
1 Bund Petersilie
1 Knoblauchzehe
Salz
Pfeffer
Olivenöl, zum Braten

Sauce
2 El Olivenöl
1 mittlere Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1 große Dose Tomaten
Zitronensaft
Salz
Pfeffer
1 Bund Basilikum

sowie
500 g Penne (ital. Röhrennudeln)

Das Öl in einem Topf erhitzen und die fein gewürfelte Zwiebel darin goldgelb anbraten, dann den Knoblauch dazupressen. Die vorher zerkleinerten Tomaten zugeben, mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer würzen. Die Sauce etwa 45 Minuten leise köcheln lassen. Zum Schluss das mit den Händen zerzupfte Basilikum zugeben.

Hackfleisch, Eier, geriebenen Käse, Semmelbrösel, feingehackte Petersilie, durchgepressten Knoblauch mit Salz und Pfeffer in eine Schüssel geben, gut durchkneten, nochmal abschmecken.

Mit feuchten Händen Fleischröllchen von etwa 3 cm Durchmesserund 6 cm Länge formen und im heißen Olivenöl rundum goldbraun braten.

Die Röllchen in eine vorgewärmte flache Schüssel geben und mit einem Teil der Tomatensauce beschöpfen, im Backofen bei 80°C etwa 10 Minuten durchziehen lassen.

Die Nudeln nach Packungsanleitung kochen und mit den Fleischröllchen und der restlichen Sauce servieren.

Vanilleeis mit warmer Espresso-Zabaione

(4 Personen)

4 Eigelb
70 g Zucker
125 ml Espresso
40 ml Amaretto
4 große Kugeln Vanilleeis

Den Espresso kochen und abkühlen lassen, bis er lauwarm ist.

Die Eigelb mit dem Zucker in einen Schlagkessel geben und mit dem Schneebesen gut verrühren. Den mit dem Amaretto vermischten Espresso hinzufügen, den Kessel auf ein heißes Wasserbad setzen und so lange aufschlagen, bis sich eine dicke heiße Schaummasse gebildet hat.

Jeweils eine Eiskugel in einen Eisbecher oder ein Schälchen geben und mit der heißen Zabaione übergießen, sofort servieren.